[Stiftland Aikido] [Ereignisse] [Vereine] [Bildergalerie] [Archiv] [Login]

Stiftland Aikido e. V. ist Mitglied im Fachverband fŘr Aikido in Bayern e. V.

 
26. Aikido Jahrestraining in Tirschenreuth

16.09.11


Zum Vergr÷▀ern auf Bild klickenTirschenreuth (11.09.11/Win) Am 10. und 11. September 2011 veranstaltete der Tirschenreuther Aikido-Verein sein 26. Jahrestraining im Rahmen der Feiern zum 40-j├Ąhrigen Jubil├Ąum. Bereits am Samstagvormittag war die Matte in der Gymnasiums-Turnhalle sehr gut belegt. 75 Kurs-Teilnehmer kamen aus ├╝ber 20 Orten. Meister verschiedener Aikido-Richtungen und ÔÇôSchulen gestalteten das Programm. Marcus Creutzburg, der Vorsitzende der Dachorganisation Stiftland Aikido, er├Âffnete das Training, es folgten Erich Biswanger aus M├╝nchen, Hans Helm aus Berlin, Michael Hagmann aus Hegenberg, Sebastian Kotterba aus M├╝nchen, Georg Schrott aus Bochum, Roland Hofmann aus Viechtach. Es ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis, wenn renommierte Lehrer unterschiedlicher Schulen ihre spezifischen Technik-Interpretationen zeigen und man dennoch die gemeinsamen und verbindenden Aikido-Prinzipien erkennen kann.
Beim Nachmittagstraining legte Werner Winkler besonderen Wert auf pr├Ązise Form, flie├čende Bewegung und mentale F├╝hrung des Angreifers. Dabei stand das Prinzip der Gewaltlosigkeit stets im Vordergrund. Die gezeigten Techniken wurden mit urspr├╝nglichen Stock- und Schwertformen in Verbindung gebracht. Auf diese Weise konnte man auch ihre historische Herkunft erkennen.
Am Ende des Trainings erhielten einige Aikidoka Urkunden f├╝r ihre erbrachten Leistungen: Matthias Rath und Eugen Truderung f├╝r ihre bestandene Pr├╝fung zum 1. Kyu-Grad, Peter F├Ârster und Kathleen Walberer zum 1. Dan. Sophie Maier und Alexandru Staiculescu wurde der 3. Dan verliehen, Susanne Obert der 4. Dan Stiftland Aikido.
Nach der fr├╝hen Morgenmeditation folgte am Sonntag das Abschlusstraining, wiederum mit verschiedenen Meistern. Zu den bereits Genannten kamen nun Thomas Hilbert aus Hegenberg, Susanne Obert aus Ravensburg und Margret Schels, die Vorsitzende des Tirschenreuther Vereins hinzu. In den eleganten Technikabl├Ąufen verdeutlichte sich erneut das ├╝bergeordnete Prinzip der Gewaltlosigkeit und Harmonie.
Margret Schels bedankte sich abschlie├čend bei den zahlreichen Teilnehmern f├╝r ihr Kommen. Am zehnten Jahrestag des Terroranschlags von New York wies sie auf die Friedlosigkeit der Welt hin. Durch die auf Harmonie, Vers├Âhnung und Entgegenkommen ausgerichtete Aikido-Kunst k├Ânne jeder ein wenig zur Humanisierung seines spezifischen Umfelds beitragen.

[Bildergalerie] [Pressebericht]

 

Termine

 
KANGEIKO in d ...
19.01.
 
Aikido und TÔ ...
27.01.
     

Impressum