[Stiftland Aikido] [Ereignisse] [Vereine] [Bildergalerie] [Archiv] [Login]

Stiftland Aikido e. V. ist Mitglied im Fachverband fŘr Aikido in Bayern e. V.

 
Die Kunst des Ikebana - Au├čergew├Âhnlicher Abend mit Sachiko Oishi-Hess im Museumsquartier

16.08.13


Zum Vergr÷▀ern auf Bild klickenTirschenreuth (09.08.13/Gast) Ikebana ist eine einf├╝hlende Begegnung mit Pflanzen, eine Bem├╝hung, die den Menschen innere Ruhe schenkt und dadurch den Menschen im allt├Ąglichen Leben unterst├╝tzt.

In seiner Laudatio verwies Dr. Werner Winkler zun├Ąchst auf den gro├čartigen Erfolg der Gartenschau. Man k├Ânne ohne Z├Âgern sagen, "Sch├Ânes ist in unsere Stadt gekommen". Konkret meinte er das Zusammenspiel von Wasser und Land, in das sich der Fischhof so wunderbar einf├╝ge. Lob zollte er auch der Ausgewogenheit des Pflanzenensembles und dass man einer alten Br├╝cke den Sinn und die W├╝rde wiedergab. Harmonie, Ausgewogenheit und Einklang sie auch das Thema dieses Abend, in der Sachiko Oishi-Hess in die besondere Blumenkunst Japans einf├╝hre.

Dr. Winkler ging auf f├╝nf Aspekte der Wirkungen und Eigenschaften des Sch├Ânen ein. "Das Sch├Âne macht das Leben ertr├Ąglicher und die Welt bewohnbarer, das Sch├Âne ver├Ąndert die Wertigkeiten des Lebens." Der Mensch erkenne das Sch├Âne, so der Laudator, weil es ihm zutiefst zu eigen sei. Versunken in der stillen Betrachtung eines Gegenstands erfahre dem Menschen Merkw├╝rdiges. Er f├╝hle sich an der Hand genommen und f├╝r einen Augenblick aus Raum und Zeit entr├╝ckt. Das Sch├Âne erlaube die Begegnung mit einer anderen Wirklichkeit. Im sinnlich erfahrenen Sch├Ânen sp├╝re der Mensch etwas von den zeitlos Sch├Ânen. Der Einfluss des Sch├Ânen bleibe nicht ohne reinigende Wirkung. Es diszipliniere den Menschen und schleife Egoismen ab. Doch bei aller Freude geh├Âre auch Traurigkeit dazu. Auch mit Blick auf die Blumen, deren Leben nur auf wenige Sommertage beschr├Ąnkt sei. Dieses Wissen um die Verg├Ąnglichkeit machen den Menschen bescheiden, betonte Dr. Winkler. Ikebana f├╝hre vor Augen, wie in der Sch├Ânheit des Zerbrechlichen und Verg├Ąnglichen das Unverlierbare aufscheine und den Menschen Trost gebe. Mit einem kleinen, wohl jedem Japaner bekannten Vers beendete er seinen Vortrag: "In den W├Ąldern dr├╝ben, tief unter der Last des Schnees, ist letzte Nacht ein Pflaumenzweig erbl├╝ht".

B├╝rgermeister Franz Stahl gab seiner Freude Ausdruck, dass Aikido-Stiftland im Rahmen der Gartenschau diesen besonderen Abend anbiete, ehe er an Sachiko Oishi-Hess eine Teetasse als Geschenk ├╝berreichte.

Anschlie├čend stellte die in Dietfurt lebende K├╝nstlerin sehr detailliert Ikebana vor. Die Blumenarrangements mit den verschiedenen Hauptelementen und den Symbolen, beispielsweise Himmel, Mensch, Erde, Mond, w├╝rden den Menschen innere Ruhe und sehr viel Einf├╝hlung schenken.
(Quelle: Der neue Tag)

[Bildergalerie] [Pressebericht]

 

Termine

 
KANGEIKO in d ...
19.01.
 
Aikido und TÔ ...
27.01.
     

Impressum