[Stiftland Aikido] [Highlights] [Vereine] [Bildergalerie] [Archiv] [Login]

Stiftland Aikido e. V. ist Mitglied im Fachverband fŁr Aikido in Bayern e. V.

 
Lehrgang mit Donatella Lagorio

02.10.17


Zum VergrŲŖern auf Bild klickenTirschenreuth (01.10.17/Wal/Win) Donatella Lagorio, Leiterin von Aikido Trento und Tr√§gerin des 6. Dan, Aikikai Italien, folgte gerne der Einladung des Stiftland Aikido zu einem Lehrgang in Tirschenreuth. Der Vorsitzende des Stiftland Aikido Johannes Gutscher begr√ľ√üte die Meisterin und die Anwesenden, er w√ľnschte einen guten Verlauf der Veranstaltung. Die 30 Teilnehmer kamen aus Kulmbach, Tachov, M√ľnchen, Kemnath, Feilitzsch, Hegenberg, Dresden, Ravensburg, Passau, Tirschenreuth und Mantova, Italien.

 

Die italienische Meisterin gestaltete die Trainingseinheiten wieder auf ihre ansprechende, nat√ľrliche und fr√∂hliche Art. Ein besonderes Anliegen der Lehrerin war die gro√üe, runde Bewegung. In der vorbereitenden Gymnastik sei diese Idee noch gut zu erkennen, doch im Verlauf des Trainings gehe diese vielen Aikidoka verloren. Es sei wichtig, einer Linie zu folgen und die einzelnen Schritte der Technik zu einem ununterbrochenen Fluss zusammenzuf√ľhren. Auf Videos von Morihei Ueshiba sei zu sehen, dass er seine Bewegungen mit nach oben ge√∂ffneten Armen ausf√ľhre und dabei kein Z√∂gern, sondern eine eindeutige Intension zu erkennen sei.

 

Ein Motto von Donatella Lagorio war "Crystal of Force", das hei√üt, aus einem Brennpunkt von Energie zu arbeiten. Dabei sei stets der Partner mit einzubeziehen. Es helfe, schon voraus die weitere Bewegungsrichtung zu erfassen und den Angriff korrekt aufzunehmen. Ein besonderer Schwerpunkt lag damit auf der harmonischen Partnerarbeit. Verschiedene Schritte mit dem Bokken sollten den Zusammenhang mit der urspr√ľnglichen Quelle der Techniken verdeutlichen. Diese Bewegungen wurden danach mit dem Partner als Eing√§nge zu einzelnen Techniken ge√ľbt.

 

Abschließend zeigte Donatella Lagorio verschiedene Technik-Eingänge, die eine Schwertbewegung der Hände verlangten. Ihre humorvolle Art zu unterrichten schaffte eine lockere und entspannte Übungsatmosphäre, die Teilnehmer folgten ihren Anweisungen mit konzentriertem Interesse.


Am Ende des intensiven Lehrgangs bedankte sich Margret Schels bei den Teilnehmern und der italienischen Meisterin. Diese dankte auch Werner Winkler, der als Technischer Leiter des Stiftland-Aikido den persönlichen und herzlichen Kontakt zu ihr pflegt und so die Organisation der Lehrgänge mit ihr ermöglicht. Sie versprach, wieder nach Tirschenreuth zu kommen.

 

Termine

 
Samstagstrain ...
02.12.
     

Impressum