[Stiftland Aikido] [Ereignisse] [Vereine] [Bildergalerie] [Archiv] [Login]

Stiftland Aikido e. V. ist Mitglied im Fachverband fŘr Aikido in Bayern e. V.

 
DAN-Seminar in Schlackenhof mit Dr. Winkler

07.07.08


Zum Vergr÷▀ern auf Bild klickenKemnath (05.07.08/Wal) Der diesj├Ąhrige Lehrgang f├╝r Fortgeschrittene des Stiftland - Aikidos fand am Wochenende im Dojo von Tobias M├╝ller, dem Vorsitzenden des Stiftland - Aikido, statt. In Schlackenhof bei Kemnath trafen sich 10 Teilnehmer, um mit dem gemeinsamen Training auf ihrem Weg einen Schritt weiterzukommen. Auf dem Programm standen Techniken aller Sch├╝lergrade. Begonnen wurde mit dem Ikkyo ai-hanmi, der sich zur Veranschaulichung der Idee des Nachgebens anbot. Ikkyu gyaku-hanmi wurde in seiner klassischen Ausf├╝hrung ge├╝bt, das Atemi aus Arm und Bein diente dabei dem Selbstschutz. Die gleiche Technik aus der Bewegung verdeutlichte das Prinzip. Der Angriff Ryote - tori wurde als Tenchi nage aufgenommen. Das war eine praktische Umsetzung des Harmonie - Gedankens, f├╝r den sich ein Partner, der ge├Âffnet wird, noch lange bedanken darf. Die Eingangsschulung stand im Mittelpunkt beim Angriff Ushiro - ryote - dori, eine vorbereitende ├ťbung mit schnellem Wechsel zwischen Angreifen und Aufnehmen erleichtere das Hineinfinden in diesen Bereich.
Beim Shomen - uchi - Kokyu - nage wurden die Teilnehmer angehalten, das Prinzip Irimi auszuleben. Ein lockeres, angstfreies und unbeschwertes Hineingehen in die Angriffsenergie des Partners sei hier von Bedeutung. ÔÇ×Selbst mit der Vorstellung, ein gut geschliffenes Katana k├Ąme auf mich zu, darf ich gelassen bleiben und meinen ├ťberlebenswillen au├čer Acht lassen.ÔÇť Den Abschluss des Trainings bildete der Yokomen- uchi ÔÇô Shiho - nage. Margret Schels wies beim Kaiten - nage - uchi auf den Zusammenhang von K├Ârpermitte, Nasenspitze und Arm hin. Wenn sich diese drei Punkte harmonisch und gleichzeitig in die richtige Richtung bewegen, ist das Gelingen der Technik sehr wahrscheinlich. Die Vielfalt der W├╝rfe und Haltegriffe wurde von Aikido-Prinzipien verbunden. Werner Winkler, der Leiter des Trainings wies immer wieder auf die Bedeutung des Nachgebens, ├ľffnens, Sich-Zur├╝cknehmens und F├╝hrens hin. Falsche Erwartungshaltungen w├╝rden die Wirkung des Aikido behindern. Aikido, das stets eine Bereicherung des Lebens darstelle, d├╝rfe nicht durch ├╝berzogene pers├Ânliche Erwartungen eingeengt werden. Besonders ein ├╝berzogener Geltungsdrang f├╝hre zu Unzufriedenheit, die man bevorzugt auf andere ableite anstatt sich selbst bei der Nase zu nehmen. Wenn es mir gelingt, mir mein Zentrum als ideellen Punkt bewusst zu machen, wirkt diese Selbstzufriedenheit auf meine Umwelt auf ganz besondere Weise.
Da die meisten Anwesenden Aikido auch als Lehrer verbreiten, sei es wichtig, nicht nur die Techniken genau zu kennen, sondern sie auch mit Leben und Begeisterung zu erf├╝llen.
Beim anschlie├čenden Grillen bildete sich noch eine interessante Diskussion zu den Lehrgangsaspekten.

[Bildergalerie]

 

Termine

 
KANGEIKO in d ...
19.01.
 
Aikido und TÔ ...
27.01.
     

Impressum