[Stiftland Aikido] [Ereignisse] [Vereine] [Bildergalerie] [Archiv] [Login]

Stiftland Aikido e. V. ist Mitglied im Fachverband für Aikido in Bayern e. V.

 
"Aikido lebt von der Angriffsenergie" - Lehrgang mit Stefanie Rothböck

12.07.09


Zum Vergrößern auf Bild klickenPremenreuth (11.07.09/Wal) Am Wochenende fand der traditionelle Lehrgang mit Stefanie Rothböck in Premenreuth statt. Ganz entspannt kam sie an und hielt ein wertvolles, inspirierendes Training. Neben Mitgliedern des Stiftland-Aikido Tirschenreuth waren Teilnehmer aus Premenreuth, Kulmbach, Kemnath, Kastl, Grafenwöhr, Morsbrunn, Tachov und Plana gekommen.
Stefanie Rothböck legte Wert auf den dauerhaften Angriff. „Aikido lebt von der Angriffsenergie.“, erklĂ€rte sie und demonstrierte dies an den Techniken Sokumen-Irimi-nage, Kote-gaeshi, Shiho-nage und Kokyu-nage.
Geduldig erinnerte sie beim Ushiro-ryote-dori-Angriff daran, beide HĂ€nde vor dem Zentrum zu halten. Individuelle Hilfen und von Ă€ußerster PrĂ€zision gekennzeichnete Korrekturen halfen den Teilnehmern, ihre AusfĂŒhrungen zu verbessern. Sie wies immer wieder darauf hin, wo der richtige Abstand zum Partner zu finden ist. Die Teilnehmer sollten dem Partner Raum geben, damit das Ukemi gut funktioniert. Didaktisch gut ausgewĂ€hlt waren die drei Stufen, in denen die Lehrgangsleiterin die Technik Kote-gaeshi aus Ushiro-ryote-dori aufbaute. Zuerst sollte der Eingang harmonisch und fließend laufen, dann stand das richtige Greifen auf dem Plan und schließlich war das Ziel der kompletten AusfĂŒhrung in einer effektiven Bewegung in greifbarer NĂ€he.
Auf den Angriff Ryote-dori sollte mit einem Kokyu-nage reagiert werden, bei dem es wichtig war, nicht zu ĂŒberlegen, ob das Ausweichen nach rechts oder links richtig ist. Stabil im Zentrum bleiben, einfach den vorderen Fuß zurĂŒck nehmen und dem Partner vertrauen, darauf kam es bei der AusfĂŒhrung der Technik an. Am Schluss nahm sich Stefanie Rothböck Zeit fĂŒr ausgiebige Dehnungs- und EntspannungsĂŒbungen, die nach dem bewegungsintensiven Training gut platziert waren.
FĂŒr die Organisation des Lehrgangs gilt unser Dank Margret Schels, die abschließend ein kleines Geschenk an die Lehrgangsleiterin ĂŒberreichte. Stefanie Rothböck kommt gern zu uns ins Stiftland, bedankte sich fĂŒr die Aufmerksamkeit und den guten Verlauf des Lehrgangs. Sie betonte, dass sie sich bei uns wohlfĂŒhlt. Wir hören das gern, bedanken uns fĂŒr den tollen Lehrgang und lassen dich an dieser Stelle nochmals wissen: Du bist uns herzlich willkommen. Es war wunderschön.

[Bildergalerie] [Pressebericht]

 

Termine

 
KANGEIKO in d ...
19.01.
 
Aikido und Tâ ...
27.01.
     

Impressum